Go to lewagon.com

UI Designer:in: Fähigkeiten, Aufgaben, Gehalt, Ausbildung

UI Designer:innen (User Interface) haben die Aufgabe, eine Verbindung zwischen der Benutzeroberfläche und den Benutzer:innen herzustellen. Von der Navigation bis zur Qualität der Inhalte ist es ihr Ziel, die Schnittstelle effizient zu gestalten. Mit anderen Worten: Alle grafischen und textlichen Elemente einer Benutzeroberfläche müssen so gestaltet sein, dass sie den Benutzer:innen das Leben erleichtern. Genau das sind die Aufgaben von UI Designer:innen.
Inhaltsübersicht

Was ist die Rolle von UI Designer:innen?

Dieser Beruf wird oft mit dem:der UX Designer:in verwechselt, obwohl UI eine sehr spezifische Phase im Design einer Benutzeroberfläche oder eines Produkts umfasst. Hier sind die Hauptaufgaben des:der UI Designer:in:

Ein grafisches Benchmarking durchführen

Zunächst ist es sehr wichtig, über jedes visuelle Element nachzudenken. Ein grafisches Benchmarking ist der erste Schritt, um sicherzustellen, dass man sich in die richtige Richtung bewegt, um Best Practices und relevante Elemente zu sammeln und um auf dem neuesten Stand des Designs zu bleiben. Neugier ist der Schlüssel. Nur wenn man aus der Routine ausbricht, ist es einfacher, gute und schlechte Praktiken zu erkennen. Deshalb sollte der:die Interface Designer:in ständig über die Trends in seinem:ihrem Bereich informiert sein.

Definition von visuellen Richtlinien

Der:die UI Designer:in entwirft jede Seite und achtet darauf, dass die visuellen Elemente mit dem von dem:der UX Designer:in entwickelten „Benutzerpfad“ übereinstimmen. Er:sie arbeitet täglich an allen grafischen Elementen (Größe, Farbe, Schriftart usw.), der Seitenorganisation, der Navigation und der Interaktion mit der Benutzeroberfläche. In den meisten Fällen wird er:sie eine Bibliothek von grafischen Elementen erstellen, die einfach zu verwenden sind und das Markenimage konsistent halten.

Erstellung von Wireframes und Prototypen

In Zusammenarbeit mit dem:der UX Designer:in werden Mock-ups und Modelle erstellt, die an die Entwickler:innen übergeben werden. Der:die UI Designer:in muss ein funktionales Design erstellen, das es dem:der Benutzer:in ermöglicht, sein:ihr Ziel zu erreichen. Zusammenfassend stellt er:sie sicher, dass seine:ihre Designidee mit der Benutzererfahrung übereinstimmt.

Kontinuierliche Optimierung des User Interface

Der:die UI Designer:in testet die Benutzeroberfläche ständig bei seiner:ihrer Zielgruppe. Er:sie stellt sicher, dass jedes Element für den:die Nutzer:in Sinn macht, was äußerst wichtig ist. Wenn dies nicht der Fall ist, muss er:sie seine:ihre grafischen Entscheidungen verfeinern und etwas Neues vorschlagen. Zum Testen seiner:ihrer Vorschläge kann er:sie Werkzeuge wie A/B-Tests verwenden, um die Relevanz seiner:ihrer Entscheidungen zu beurteilen.

UI Designer:in und UX Designer:in, zwei sich ergänzende Berufe

Die Berufe UX Designer:in und UI Designer:in werden oft verwechselt. Selbst in Stellenanzeigen wird nicht immer klar zwischen den beiden Rollen unterschieden. Der Unterschied ist jedoch sehr deutlich.

Im Gegensatz zu UX Designer:innen, die sich mehr auf Ergonomie und User Experience konzentrieren, liegt der Fokus von UI Designer:innen auf der Gestaltung der Benutzeroberfläche. Das Ziel des UI-Designs ist es, den:die Benutzer:in visuell durch die Produktbenutzeroberfläche zu führen. Die Idee ist es, die Arbeit der Inhaltsorganisation zu verbessern, die von dem:der UX Designer:in im Voraus durchdacht wurde.

Man denkt zuerst an die Nutzung (UX – User Experience) und gestaltet dann die Benutzeroberfläche entsprechend (UI – User Interface). Es handelt sich also um zwei verschiedene Berufe, auch wenn sie sich ergänzen.

Beim UX Design geht es darum, ein digitales Produkt so zu optimieren, dass es effizient und angenehm genutzt werden kann. Es geht darum, eine optimale Erfahrung für den:die Benutzer:in zu schaffen. Der:die UX Designer:in identifiziert also zunächst die wichtigsten Herausforderungen des Produkts. Dann sammelt er:sie die Bedürfnisse der Nutzer:innen, erstellt und testet verschiedene Designvorschläge. Schließlich ist er:sie an der Gestaltung der Benutzeroberfläche beteiligt.

Wenn die Rollen aber klar abgegrenzt sind, ist es der:die UI Designer:in, der:die sich um das Design der Benutzeroberfläche kümmert. Auf der Grundlage der Arbeit des:der UX Designer:in ist er:sie dafür verantwortlich, die visuellen Aspekte, die Präsentation und die Interaktivität des Produkts oder der Web-Benutzeroberfläche zu optimieren.

Die Hauptaufgabe besteht darin, ein vertrauenswürdiges Design zu schaffen, das es den Benutzer:innen ermöglicht, ihre Aktionen effektiv umzusetzen. Das bedeutet insbesondere, dass sichergestellt werden muss, dass jedes visuelle und interaktive Element, auf das der:die Benutzer:in trifft, optimiert ist.

In der Praxis arbeitet der:die Interface Designer:in insbesondere an den Symbolen und Schaltflächen einer Website oder Anwendung, aber auch an Typografien, Farben, Abständen, Bildern oder am responsiven Design.

Was sind die Schlüsselkompetenzen, um UI Designer:in zu werden?

UI Design zielt darauf ab, die Navigation einfacher und intuitiver zu gestalten. Es ist wichtig, ein einheitliches und konsistentes User Interface zu schaffen, das den Zielen der Website oder des Produkts entspricht. Daher gibt es eine Reihe von Fähigkeiten, die ein:eine UI Designer:in beherrschen sollte:

  • Business und Strategie: Wie UX Designer:innen müssen auch UI Designer:innen über ein gutes Verständnis der Zielgruppe und ein ausgezeichnetes Verständnis der zuvor durchgeführten Nutzerstudien verfügen. Ziel ist es, die Navigation auf der Benutzeroberfläche zu erleichtern, daher müssen die Endziele des Unternehmens, des Produkts und der Benutzeroberfläche verstanden werden.
  • Design: Die Rolle der UI Designer:innen beschränkt sich nicht nur darauf, schöne Modelle zu erstellen. Ihre Aufgabe ist es, die Interaktionen zwischen visuellen Elementen und Benutzer:innen vorherzusehen. Durch diese Elemente soll die Entscheidungsfindung der Nutzer:innen erleichtert und Emotionen geweckt werden. UI Designer:innen sind daher meist sehr kreativ!
  • Tech: Auch hier sind die technischen Fähigkeiten des:der UI Designer:in unerlässlich. Ein:e gute:r UI Designer:in muss insbesondere die Gestaltung der Benutzeroberfläche beherrschen, die Webstandards kennen und das Design anwenden können, das am besten zum Thema und zum Nutzungskontext passt.

Schließlich muss der:die UI Designer:in ebenso wie der:die UX Designer:in in der Lage sein, im Team zu arbeiten. Er:sie muss ein.e gute:r Kommunikator:in sein, um seine:ihre Ideen zu vermitteln, seine:ihre Entscheidungen zu rechtfertigen und sich mit dem:der UX Designer:in bezüglich der Benutzeroberfläche abzustimmen. UI-Designer:innen können auf verschiedenen Medien arbeiten: Computer, Smartphone, Tablet oder SaaS.

Und wie sieht es mit dem Gehalt aus?

Der:die UI Designer:in ist ein spezialisiertes Berufsbild. Nicht alle Startups verfügen über diese Expertise. Es gibt nur wenige Junior-Profile und die meisten UI Designer:innen verfügen bereits über frühere Erfahrungen, die sie zu diesem Beruf geführt haben.

In Deutschland verdient ein:e Junior UI Designer:in durchschnittlich zwischen 35-37 Tausend Euro pro Jahr. Das Gehalt für einen:e erfahrenen UI Designer:in liegt zwischen 55-70 Tausend Euro pro Jahr. Natürlich können diese Gehälter je nach Region und Branche variieren. Diese Profile werden häufig von etablierten Startups oder SaaS-Softwareanbietern eingestellt.

Welche Ausbildung ist erforderlich, um ein:e UI Designer:in zu werden?

Wie beim UX gibt es auch für den Beruf des:der UI-Designer:in kein spezifisches Diplom. Eines ist jedoch sicher: Es gibt viele Möglichkeiten, um in den Beruf einzusteigen.

UI-Designer:innen haben sehr unterschiedliche Ausbildungen. Unternehmen stellen vor allem Fachleute mit einem Master-Abschluss von Design-Hochschulen ein. Aber auch technische, betriebswirtschaftliche oder sogar Marketing-Profile können zusätzliche Fähigkeiten erwerben. Wenn du zu dieser Gruppe gehörst, warum nicht mit einem kostenlosen Einführungskurs in UI-Design beginnen?

Free course UX & UI Design

Der Beruf erfordert Kenntnisse im Grafikdesign, aber das allein reicht nicht aus. Neben einem Hochschulabschluss sind folgende Qualifikationen erforderlich:

  • Die Fähigkeit, im Team zu arbeiten, insbesondere mit Kolleg:innen, die für die UX verantwortlich sind.
  • Das Verständnis für visuelle und emotionale Anreize, die die Benutzer:innen zur Aktion anregen.
  • Die Kreativität, eine Benutzeroberfläche zu entwerfen, die die Codes der Marke aufgreift und die Benutzererfahrung ästhetisch und funktional verbessert.

Für diejenigen, die eine Karriere als UI Designer:in anstreben, bietet Le Wagon ein Web Development Bootcamp an, in dem du sowohl Back-end als auch im Front-end lernst und ein echtes Projekt entwickelst. Auf diese Weise kannst du den dem:der durchschnittlichen Benutzer:in zum:zur Designer:in mit allen erforderlichen Fähigkeiten werden! Das Bootcamp ist in 9 Wochen Vollzeit oder 24 Wochen Teilzeit verfügbar.

Du bist begeistert von Design, aber dir fehlt noch eine weitere Kompetenz, um den Beruf zu wechseln oder dich einem schnell wachsenden Startup als UI Designer:in anzuschließen? Lade dir die Syllabus unseres Web Development Kurses herunter, um mehr über das Programm, unsere Alumni und unsere Community zu erfahren!

Die Benutzer haben auch die :
Pour développe mes compétences
Formation développeur web
Formation data scientist
Formation data analyst
Les internautes ont également consulté :

Suscribe to our newsletter

Receive a monthly newsletter with personalized tech tips.