Go to lewagon.com

Warum die meisten Selbstlernkurse scheitern

In den letzten Jahren hat die Online-Bildung immer mehr zugenommen, aber die Wahrheit ist, dass die meisten Online-Kurse (vor allem, wenn sie im eigenen Tempo durchgeführt werden) scheitern.

Einer der Hauptgründe dafür ist der Mangel an Verbindlichkeit und Rechenschaftspflicht. Studien zeigen, dass die Abschlussquoten bei Online-Kursen zum Selbststudium zwischen 5 % und 15 % liegen und damit deutlich niedriger sind als bei herkömmlichen Kursen. Eine Studie von HarvardX und MITx ergab, dass nur etwa 5,5 % der Studierenden ihre Kurse abschließen, wobei die Abbrecherquote bis zu 90 % beträgt. Darüber hinaus trägt der Mangel an Interaktion mit Gleichaltrigen und an Anleitung durch den Kursleiter dazu bei, dass sich die Studierenden isoliert und unbeteiligt fühlen, was ihre Motivation und ihr Engagement, den Kurs abzuschließen, verringert.

Warum ist die Abschlussrate bei selbstgesteuerten Online-Kursen so niedrig?

Die Abschlussquoten von Selbstlernkursen bleiben oft niedrig, was auf mehrere wichtige Faktoren zurückzuführen ist:

  • Der Mangel an Struktur in diesen Kursen kann bei den Lernenden zu Verwirrung führen. Ohne feste Zeitpläne oder Fristen fällt es vielen Studierenden schwer, einen kontinuierlichen Lernfortschritt aufrechtzuerhalten, was häufig dazu führt, dass Kursarbeiten nicht abgeschlossen werden.
  • Isolation spielt eine wichtige Rolle bei den niedrigen Abschlussquoten. Selbstgesteuerte Kurse bieten keine sozialen Interaktionen und keine Möglichkeiten für kollaboratives Lernen, eine Dynamik, die die Motivation der Lernenden erheblich steigern kann. Das Fehlen von Diskussionen unter Gleichgesinnten und von Gruppenaktivitäten verringert das Engagement und erleichtert es den Lernenden, sich abzukoppeln.
  • Begrenztes Feedback in selbstgesteuerten Kursen stellt eine große Herausforderung dar. Effektives Lernen erfordert oft rechtzeitige Anleitung und Unterstützung von Lehrkräften oder Expert:innen. Ohne sofortige Hilfe können Lernende auf Schwierigkeiten stoßen oder Fragen unbeantwortet lassen, was ihren Fortschritt behindert und zu Frustration führt.
  • Fehlende Interaktion in Echtzeit: In einer Welt, die zunehmend „entfremdet“ ist, ist die Möglichkeit, bei der Lösung von Problemen zusammenzuarbeiten, von entscheidender Bedeutung.

 

Warum unsere Online-Bootcamps anders sind

Unsere Online-Bootcamps bieten genau dasselbe Erlebnis wie unsere Präsenz-Bootcamps. Unsere Studierenden erhalten:

  • Ein strukturierter Lehrplan und eine bewährte Methodik, auf die mehr als 25.000 Alumni vertrauen.
  • Eine Gemeinschaft Gleichgesinnter: Du bist nur einen Slack von tausenden Technikbegeisterten und Quereinsteigern entfernt.
  • Alle Unterstützung, die du brauchst, von unserem Dozententeam: Auch wenn du berufsbegleitend studierst, wirst du rund um die Uhr betreut.
  • Praxisorientiert und praxiserprobt. Zusammenarbeit steht im Mittelpunkt unserer Unterrichtsmethodik.

Warum unsere Alumni ein Online-Bootcamp bevorzugen

Das selbstständige Erlernen neuer Fertigkeiten im Rahmen eines Selbstlernkurses ist weit verbreitet. Je mehr Studierende wir jedoch betreuen, desto mehr stellen wir fest, dass dieses Modell oft scheitert und dass unsere Alumni Folgendes schätzen:

  • Ein strukturiertes Curriculum, das von Expert:innen entwickelt wurde.
  • Eine Lernmethodik, die sich auf die Praxis statt auf die Theorie konzentriert.
  • Ein Unterstützungssystem und eine Gemeinschaft.

 

Seb, ein Alumnus unseres Web Development Bootcamps, erzählt, warum er sich für ein Online-Bootcamp entschieden hat:

„Es ist beängstigend, Web-Entwicklung ohne Vorkenntnisse zu lernen. Es gibt so viele Sprachen und Frameworks zu lernen, dass ich gar nicht wusste, wo ich anfangen sollte. Außerdem ist es schwierig, konsequent zu bleiben, wenn man nur nach selbst auferlegten Deadlines arbeitet. Das sind die zwei Hauptgründe, warum ich mich für das Bootcamp entschieden habe, damit ich einen klaren Lernweg habe und mich an Fristen halten muss, was bedeutet, dass ich beim Lernen konsequent bleiben muss.

Vor dem Web Development Bootcamp dachte ich nicht, dass es wichtig sei, in einer Gemeinschaft zu lernen, aber während meiner Zeit bei Le Wagon habe ich erkannt, wie wichtig die Gemeinschaft für einen Karrierewechsel ist. Web Development zu lernen ist schwierig und einige der Konzepte sind abstrakt, was frustrierend sein kann. Lehrer:innen, die den Prozess durchlaufen haben, Ratschläge geben und Konzepte erklären, sind äußerst wichtig. Wenn man mit anderen Studierenden über seine Probleme spricht, wird einem auch bewusst, dass alle vor den gleichen Herausforderungen stehen.

Die Gemeinschaft macht auch die Arbeitssuche nach Le Wagon viel einfacher.“

– Seb, jetzt Junior Software Developer 

Weitere Informationen darüber, warum sich unsere Alumni für ein Online-Bootcamp anstelle des Selbstlernens entschieden haben, findest du in diesem Blogbeitrag.

Die Benutzer haben auch die :
Pour développe mes compétences
Formation développeur web
Formation data scientist
Formation data analyst
Les internautes ont également consulté :

Suscribe to our newsletter

Receive a monthly newsletter with personalized tech tips.